Schülerfirmen im Unterricht und im Ganztag

Das Fachnetzwerk Schülerfirmen entwickelte Unterrichtsmaterialien und Module, um das Lernmodell Schülerfirma optimal mit dem Unterricht zu verzahnen. Einsatzmöglichkeiten stellen das Unterrichtsfach WAT (Wirtschaft - Arbeit - Technik) sowie das Wahlpflichtfach Sozialwissenschaften/ Wirtschaftswissenschaften dar.

 

Gekennzeichnet ist der Unterricht hier durch forschendes, handlungsorientiertes und selbstbestimmtes Lernen. Schülerfirmen bieten für diese Lernform einen konkreten Lernanlass und echte Problemstellungen, mit denen sich die Schülerinnen und Schüler auseinandersetzen müssen. In ihrem eigenen Tun entwickeln sie Selbstbewusstsein und erfahren Selbstwirksamkeit. Sie sind die Entscheiderinnen und Entscheider und werden zu Gestaltenden, indem sie für ihr Unternehmen Verantwortung übernehmen.

 

Durch die Verbindung von Theorie und Praxis können Schülerfirmen auch in den rhythmisierten Ganztagsbetrieb integriert werden. In diesem soll eine neue Lehr- und Lernkultur möglich sein und den Schülerinnen und Schülern mehr Zeit und Raum zur Verfügung stellen, um eigene Projekte umzusetzen und praxisorientierte Lernerfahrungen zu sammeln. Das sind sehr gute Bedingungen, um eine Schülerfirma zu gründen und mit Leben zu füllen. Zudem können sie die Aufgabe übernehmen, den Ganztag sinnvoll mitzugestalten und durch sie auch für ältere Schülerinnen und Schüler ein attraktives Angebot im Ganztag bereit zu halten.

 

Wer mehr zur Umsetzung von Schülerfirmen im Unterricht und im Ganztag erfahren möchte, schaut bei den Downloads vorbei.